/


 

 


Das Stück beginnt mit der 2. Prinzessin, die nicht mit Schwimmen fahren darf. Sie hat ihren Koffer schon gepackt, aber mit zum Geburtstagsausflug der großen Schwester, nein! Stattdessen muss sie sich mit einer Art Babysitter, in Form eines Geschenks, die Zeit vertreiben.

Das Geschenk ist der Märchenonkel, der salbungsvolle Lobeshymnen auf die glückliche Familie singt, während sich die Zweite wutentbrannt dagegen stellt. Während die 2. Prinzessin finstere Rachepläne schmiedet, glaubt die Geschenk-Stimme unerschütterlich ans Happy End.


Aber zu groß ist die Eifersucht auf die ältere Schwester und darüber, dass diese seit jeher immer alles als Erste bekommt und machen darf. Da liegt es für die 2. Prinzessin klar auf der Hand, dass ihre große Schwester aus dem Schloss muss.


Sie beginnt sogleich, wilde Pläne zu schmieden, wie sie dies am besten bewerkstelligen kann. Hauptsache ist sie wird endlich die Erste Prinzessin.

Die 2. Prinzessin entwickelt ihre eigene Welt, in der sie nach einem geeigneten Mann für ihre Schwester sucht, damit diese endlich das Schloss verlässt. So trifft sie u.a. den Wolf, den Bären und die Köchin.

 

Das Geschenk dagegen versucht in die Geschichte der Prinzessin einzusteigen oder sie in günstigere Bahnen zu lenken, aber es gelingt ihm nicht. Bis die 2. Prinzessin einen Diebstahl begeht, der natürlich sofort bemerkt und verurteilt wird. Aber wie in jedem Märchen wird am Ende alles gut. 


Mit: Viola Altmann

Regie: Corinna Preisberg

Premiere: 07.04.2019

Ort: Theaterschiff Maria Helena Saarbrücken

Theaterpädagogisches Begleitprogramm:

Zusätzlich zur Vorstellung können Veranstalter auch eine Theaterpädagogin mitbuchen die zur Vor- und Nachbereitung in die Einrichtung kommt. Oder es findet im Anschluss an die Vorstellung ein Gespräch mit der Schauspielerin statt. Um das Gesehene weiter zu vertiefen, stellt das Theater des Weiteren für interessierte Pädagogen eine Materialmappe zur Verfügung.

Uns kann man auch buchen. 

Für weitere Infos einfach eine mail an post@corinnapreisberg.de oder anrufen unter 0179 - 675 1947.