Corinna Preisberg
 
Regie & Theaterpädagogik

 Die nächsten Premieren, laufende Produktionen & Wiederaufnahmen:

-> Hamlet - 6 Frauen und 1 Mann spielen für Sie am 20. + 21.10.2017 im Zabertheater Michelbach 

-> Daheim in Brackenheim - ein unterkultureller Spaziergang durch Brackenheim, 20.06.2017 

-> Die demographische Windel / Theater PassParTu

-> Du & Ich und Ich & Du / TheaterPassParTu

-> Die 2. Prinzessin / weitere Termine auf Anfrage

In Planung:

-> Lesung in den Häusern der Stadt Januar 2018

->Ein neues Stück des Zabertheaters Michelbach Oktober 2018

-> Ein König zu viel - Premiere im Sommer 2018 geplant

 

Corinna Preisberg lebt in Hausen a.d.Z und arbeitet seit September 2010 als freie Regisseurin & Theaterpädagogin. Ihre erste Inszenierung fand in Würzburg im Jahr 2005 statt, dort inszenierte sie insgesamt neun Mal, darunter Hauffs »Kalif Storch« in eigener Fassung. Zuletzt war von ihr »Kopf und Herz« von Herbert Achternbusch auf dem Kaltstart-Festival Hamburg zu sehen und ihr Projekt »Dürfen die das?« am Staatstheater Stuttgart. Die junge Saarbrückerin begann ihre Tätigkeit am Theater im Jahr 2000 mit einer Regiehospitanz am Pfalztheater Kaiserslautern. Es folgten Regieassistenzen am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, am Linzer Theater Phönix, am Stadttheater Konstanz, am Mainfrankentheater Würzburg, am Burgtheater in Wien, am Théatre national du Luxembourg sowie am Staatstheater Stuttgart.

Ihre Inszenierungen waren u.a. am Mainfrankentheater Würzburg, Staatstheater Stuttgart, Jungen Theater Heidelberg, Landestheater Detmold, der Chorakademie Dortmund und dem Eppinger Figurentheater zu sehen. 

Am Mainfranken Theater Würzburg war sie Mitbegründerin des Vereins »Euphorion« zur Förderung des kulturellen Interesses junger Menschen. Außerdem war sie die künstlerische Leitung eines kleinen Festivals mit Performances und Theater zum Thema HEIMAT in Eppingen, sowie Stipendiatin der 6 Tage frei Festivals am THTR RMPE in Stuttgart. Corinna Preisberg ist Mitglied der ASSITEJ und des LAFT. Zuletzt war sie Teilnehmerin einer Weiterbildung der ba Wolffenbüttel in Zusammenarbeit mit Turbo Pascal zum Thema Klaut! - Partizipatives Theater

Seit 3 Jahren entwickelt und produziert Sie komplett freie Produktionen in Zusammenarbeit mit dem LaFT und der Stadt Brackenheim. Diese Arbeiten sind hier unter dem Namen Theater UBUNTU zusammengefasst.